Startseite | Impressum

Die Kraftwerke an unserer Strecke

In der Pachtstrecke der VFAB befinden sich 4 Kraftwerke. Als erstes kommt das Kraftwerk IBA in Aarau mit einer mittleren Jahresproduktion von 109 GWh. Nicht mal 2 km flussabwärts folgt das Kraftwerk Rüchlig mit 55 GWh, nach dem Umbau mit 68 GWh/Jahr. Weiter aareabwärts steht das Kraftwerk Rupperswil-Auenstein mit 212 GWh/Jahr, gefolgt vom Kraftwerk Wildegg-Brugg mit einer mittleren Jahresleistung von 300 GWh. Das sind nach Inbetriebnahme des umgebauten Kraftwerks Rüchlig eine mittlere Jahresproduktion von 689 GWh. Zum Vergleich: das Kernkraftwerk Gösgen produziert pro Jahr 8'000 GWh.
Die Vorteile der Wasserkraft sind unbestritten. Die Nachteile sind der unterbrochene Geschiebehaushalt, die Verschlickung vor den Stauwehren und der Auf- und insbesondere der Abstieg der Wanderfische, wie dem Lachs, der Forelle, dem Maifisch und dem Aal. Die ersten beiden laichten einst in unseren Flüssen und Bächen. Der Aal wandert dazu ins Meer bis in die Sargassosee in der Nähe der Bermudas. Unterdessen gibt es Projekte, den Lachs im Rhein wieder anzusiedeln und der Forelle wieder die Meergängigkeit zu ermöglichen. Für weitere Informationen empfehlen wir einen Besuch auf der Homepage
www.wfbw.de.

Wissenswertes zu den Kraftwerken

Kraftwerke allgemein
Zeitschrift WEL (Wasser Energie Luft)
Methan an Stauseen
An der ETH Zürich wurde eine Fischabstieg für Versuche gebaut.
Zeitungsbericht
Mehr zum Fischabstieg:
VAW Zwischenbericht
EAWAG Zwischenbericht
Medieninformation 1
Medieninformation 2

Interessante Adressen

Kraftwerke, Wehre und Fischaufstiegshilfen